☀️ ✓ RABATTaktion + ✓GRATIS Versand

Hundesteuer Hamburg

Hundesteuer Hamburg - Fragen und Antworten rund um die Hundesteuer in Hamburg

hundesteuer hamburg

Für die Hundesteuer Hamburg ist das Finanzamt für Verkehrsteuer und Grundbesitz zuständig. Die steuerliche Anmeldpflicht wird gleichzeitig erfüllt, nach dem eine Anmeldung beim Hunderegister erfolgte. Möchten Sie Ihr Hund wieder abmelden wird die Hundesteuer  ebenso wie der Vorgang beim Anmelden der Hundesteuer in Hamburg ausgeführt. Bedeutet bei der Abmeldung des Hundes wird man auch gleich von der Hundesteuer in Hamburg befreit.

Weiterhin haben Sie die Möglichkeit Ihr Hund direkt beim Finanzamt anzumelden, wenn Sie den Vorgang beschleunigen möchten.

 

Wie hoch ist die Hundesteuer in Hamburg?

Die Hundesteuer in Hamburg variiert nach der Hunderasse. Bei nicht gefährlichen Hunden beträgt die Hundesteuer 90 Euro im Jahr. Wird Ihr Hund als gefährlich eingestuft , beträgt die Hundesteuer Hamburg 600 Euro im Jahr.

 

Muss ich meinen Hund versichern, wenn ich meinen Hund in Hamburg anmelde?

In Hamburg ist es auch Pflicht Ihren Hund zu versichern. Eine Hundehaftpflicht in Hamburg ist Pflicht. Daher denken Sie daran eine Hundehaftpflichtversicherung für Ihren Hund abzuschließen.

 

Ist eine Befreiung von der Hundesteuer Hamburg möglich?

Auch wenn die Hundesteuer in jedem Bundesland anders geregelt wird, ist die Befreiung der Hundesteuer in Deutschland in ziemlich ähnlicher Weise geregelt. So gilt die Befreiung der Hundesteuer in Hamburg in ähnlicher Weise ebenso wie bspw. die Befreiung der Hundesteuer in Berlin.

Hat Ihr Hund mehr als besondere Fähigkeiten, also ist der Hund mit speziellen Fähigkeiten ausgestattet , bspw. ein Blindenführ Hund, können Sie eine komplette Befreiung der Hundesteuer in Hamburg beantragen.

Zu den weiteren Hunden die mit einer kompletten Befreiung der Hundesteuer belohnt werden zählen :

Assistenzhunde:

Dazu zählen Hunde die Menschen mit einer Behinderung helfen bzw. unterstützen, wie z.B. Blindenführhunde , Hunde für Gehörlose.

In der Regel muss der Antragsteller den Behinderten Ausweis als Nachweis vorlegen.

Rettungshunde:

Geprüfte Hunde die für den Schutz der zivilen Bevölkerung ausgebildet wurden. Zu diesen Hunden zählen z.B. Lawinenhunde, Wasserrettungshunde.

 Weitere Hunde:

Hirtenhunde, Herdenschutzhunde, Hütehunde.

Auch Hunde die Sie zu gewerblichen Zwecke nutzen halten.

 

 Ermäßigung der Hundesteuer in Hamburg

 

Eine Ermäßigung der Hundesteuer , dies bedeutet, das Sie zwar Hundesteuer bezahlen müssen, jedoch weniger als üblich, liegt in folgenden Fällen vor:

  • Hunde für die Gebäudebewachung 
  • Hunde die für den Beruf benötigt werden, wie bspw. Polizeihunde, Therapiehunde
  • Hundehalter die Arbeitslosengeld oder Sozialhilfe bekommen
  • Hunde die im Tierheim leben
Die Ermäßigung der Hundesteuer Hamburg beträgt zwischen 30-50 Prozent